.. für freies Lernen und Lehren

Seit dem 1.Februar ist openlearning.hohlweg.net , die Webplattform für freies Lernen und Lehren online. Sie folgt damit der vor zwei Wochen vom Netz genommenen Seite blended-learning.biz nach.

OpenLearning unterstützt die OER Initiative.

Unter „Open Educational Resources“ (OER) versteht man rechtlich geschützte Lehr- und Lernmaterialien, die für Lehr- und Lernzwecke jedoch frei (ohne Bezahlung) genutzt, verändert und kopiert werden können. Die deutsche Urheberrechtsproblematik, die umkämpften Sonderprivilegien für Schulen und Hochschulen (§52a UrhG) und nicht zuletzt die kleinteilige Schulbuchpolitik der Länder (und Verlage) sind gewichtige Gründe für diese Situation, aber nicht allein. Denn obwohl niemand daran gehindert wird, OER zu erstellen und zu verbreiten, geschieht es viel zu wenig.

Und hier lohnt ein Blick zur Europäischen Union. Das  Portal Open Education Europa (http://www.openeducationeuropa.eu/) soll die OER-Idee europaweit voranbringen und vor allem offene Bildungsressourcen für Schulen, Hochschulen und berufliche Bildung sammeln und auffindbar gestalten, darüber hinaus aber auch eine Community aufbauen und der Politik Handlungsempfehlungen geben. Das Vorhaben beruht auf einer Initiative der Europäischen Kommission, das auch von neu gestalteten Förderprogrammen Erasmus+, Horizon 2020 und dem europäischen Strukturfond flankiert wird.

Veröffentlicht von

klaus.hohlweg@hohlweg.net

Berufspädagoge mit über drei Jahrzehnten Erfahrung in der beruflichen Fort- und Weiterbildung, Erwachsenenbildung und eLearning.
Meister im Elektrotechniker Handwerk und SPS-Ingenieur (ZVEI/VDMA).
IT-Spezialist mit Schwerpunkten in Konzeption, Gestaltung, Einrichtung und Wartung von Lern- und Contentmanagemant-Systemen, WebHosting.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*